von Lothar Trolle

Theater AGGREGATE

anläßlich der Ausstellung „30 Jahre Künstlerbuch Almanach COMMON SENSE“

die Akademie der Künste Sachsen-Anhalt im Gespräch mit Ulrich Tarlatt und Jörg Kowalski von der Edition Augenweide sowie dem Künstler Olaf Wegewitz, Gesprächsleitung Andreas Hillger

Soirée 05 der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt

Mittwoch, 12. Juni 2019, 19:00 Uhr
Literaturhaus Halle / Grüner Salon

An diesem Abend lädt uns der Klangkünstler Lasse-Marc Riek zum Hören ein. In seinem performativen Vortrag bringt er uns das Geräusch und den Umgang mit den Klängen näher. Im Anschluß hören wir Äolische Musik und unberechenbare Geräuschwelten in seiner radiophone Komposition „Anemoi“ als Lautsprecherkonzert.

 30 Jahre Künstlerbuch Almanach COMMON SENSE  - 1989 - 2018
Jörg Kowalski & Ulrich Tarlatt

oder über die beinahe unlösbaren Widersprüche der Liebe und des Kapitalismus

Soirée 04 der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt:
Der amerikanische Pianist Chris Jarrett kommt nach Halle. Am Samstag dem 13.04.2019 gibt er im Literaturhaus Halle ein Konzert mit aktuellen eigenen Kompositionen. Im Anschluß an das Konzert wird es im Rahmen der Reihe SOIRÈE der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt die Möglichkeit geben mit dem Künstler ins Gespräch zu kommen.

Kunst sammeln ist sowohl private Passion als auch eine gesellschaftlich Aufgabe. Kunstsammlungen haben repräsentativen Charakter, verkörpern Werte und Wertvorstellungen der sammelnden Individuen oder Institutionen. Wie gestaltet sich diese Kulturtechnik im 21.Jahrhundert – Wer sammelt heutzutage welche Kunst und warum?

Wir laden Sie herzlich ein zum Gespräch mit Hans-Wulf Kunze, Magdeburg, und Wieland Krause, Halle. Am 13.3., 19.00 Uhr, sind beide Künstler in der Reihe "Mittwochabend" zu Gast.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kunstfreunde,
wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich ein zur
1. Kunstauktion der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt,
in Kooperation mit dem Literaturhaus Halle.

Vortrag und Gespräch mit Wolfgang Ullrich und Johannes Stahl im Literaturhaus Halle

Der idealistische Begriff von Kunst und der autonom agierende Künstler sind passé, sagt Wolfgang Ullrich. Nur die extrem hohen Preise können heute noch für Erhabenheitserlebnisse sorgen und die Trennlinie gegenüber profanen Luxusgegenständen aufrechterhalten. Und auch die kritische Kunst der Biennalen ist mit ihren „Restschwingungen der Moderne“ nichts weiter als „Schmuckwerk für Diskurseliten“.

SOIRÉE 01:  Partner oder Zensor? Als Lektor in DDR-Verlagen
Klaus Pankow im Gespräch mit Thomas Bille  

Am 25. Oktober 2018 gibt der amerikanische Pianist Chris Jarrett ein Konzert in Berlin.

Hagen Bäcker
Hans Hoge
Nancy Jahns
Ruzica Zajec

Metamorphosen
Theater unter freiem Himmel nach dem römischen Dichter Ovid

Mittwochabend im Kunstmuseum – mit Olaf Wegewitz
am 13.6.2018 | 19.00 Uhr
Zweimal durchquerte Olaf Wegewitz in den vergangenen Jahren Deutschland zu Fuß. Führte 2009 die Wanderung
entlang des 11. Längengrades zwischen Fehmarn und der Zugspitze, folgte 2012 die zweite entlang des 51.
Breitengrades zwischen Geilenkirchen und Görlitz.

Aggregate und Gäste laden zu einem persönlichen und zugleich diskursiven Theaterabend ein, dessen Impuls von dem französischen Philosophen Gilles Deleuze ausgeht: Wunschmaschinen.

Nancy Jahns // Jörg Bussmann
in der GaDeWe in Bremen

Sonntag, 15.04.2018 ab 11.00 Uhr - Extra 01 - Finissage
im Literaturhaus Halle im Kunstforum der Saalesparkasse
Bernburger Straße 8
06108 Halle (Saale)

Am Sa. den 24.03. und So. den 25.03. nehmen Lado Khartishvili und Emanuel Schulze die Interaktion mit dem Publikum mittels Ihrer ergebnisoffenen Arbeit KAMINRAUM erneut in Angriff und entwickeln diese Arbeit weiter. Es geht darum diesen öffentlichen Ort exemplarisch für eine freie assoziative künstlerische Arbeit zu vereinnahmen und auch darum die konkrete Arbeit an ein mögliches Publikum zu vermitteln. Wir wollen gern darüber sprechen wie sich die Arbeit kommuniziert. Jeder ist herzlich eingeladen daran mitzuwirken oder einfach dabei zu sein.

Besuchen Sie uns auf der Buchmesse Leipzig.