Ausstellung des SECHSTEN ALMANACHS DER AKADEMIE DER KÜNSTE SACHSEN-ANHALT
am Freitag 26. April um 19 Uhr im BLECH Raum für Kunst Halle e.V., Am Steintor 19, 06112 Halle (Saale).
Sie ist zu sehen bis Ende Mai.

Mit Arbeiten von Nadine Adam, Simon Baumgart, Kristina Buketova, Udo Grashoff, Nina Hach, Frieder Heinze, Nancy Jahns, Lado Khartishvili, Uwe Kolbe, Wieland Krause, Birgit Matter, Sven Märkisch, Knut Müller, Andreas Peschka, Henry Puchert, Thomas Rabisch, Susanne Reimnitz, Clara S. Rueprich, Emanuel Schulze, Susanne Werdin, Thomas Wöhrmann, @Filterraum, @matter_birgit, @matze2001_arti, @pymwater

Im Rahmen der Soirée 11 der AdK wurden am 25. April 2024 in der halleschen Galerie Nord Bilder des Fotografen Matthias Zielfeld gezeigt. Dietrich Oltmanns hielt einen so berührenden wie kenntnisreichen Vortrag dazu, den wir an dieser Stelle veröffentlichen dürfen.

Anlässlich der Ausstellung Ligaturen Kunst im Kontext Literatur im Literaturhaus Halle wurde die Arbeit "Schleier 79" des Dresdner Herausgebers Dirk Fröhlich (entstanden im © Buchlabor, 2006) von Nadine Adam und Sylvia Tietze visualisiert und kann hier betrachtet werden.

Es war ein berührender Freitagabend, auch wenn Marikke Heinz-Hoek aus gesundheitlichen Gründen nicht selbst dabei sein konnte. Im Geiste war sie anwesend und hat der Lesung und dem anschließenden Gespräch gelauscht, das sich zwischen Wieland Krause, André Schinkel und dem kundigen Publikum nach der Filmvorführung entspann an jenem 22.09.2023 im Literaturhaus Halle.

Am Mittwoch, den 28. Juni 2023, wurde in Anwesenheit zahlreicher Gäste die Stahlplastik „Variante für einen Säulenwald“ von Ute Lohse feierlich an das Museum übergeben.

Installation mit Projektion, Video, Sound, Gipsen, Objekten, Zeichnungen, Foto und Drucken von Wieland Krause in Dresden

KINGKONKRET

Eine Ausstellung im Forum Gestaltung Magdeburg

Eindrücke von der Eröffnung der Ausstellung Olaf Wegewitz // QUERWANDERUNG 51. Breitengrad

TUNGUSKA Theater AGGREGATE

Die eintretende Katastrophe machte sich zunächst durch abrupte Stille bemerkbar. Urplötzlich verstummte die Taiga, dann erschien eine blendend helle Feuersäule am Himmel, bis zu 500 Kilometer weit sichtbar und von ungeheurer Explosivkraft. Druckwellen und Flammen verwüsteten ein riesiges Gebiet, knickten Millionen von Bäumen wie Streichhölzer. Seismische Erschütterungen waren weltweit messbar, Staub trübte die Atmosphäre global. Und der Himmel über den Metropolen Europas wurde noch mehrere Nächte lang von gespenstischem Licht illuminiert. Das, was da im menschenleeren Sumpfgebiet Sibiriens vor 114 Jahren explodierte, hinterließ neben einer planierten Fläche von der Größe des Saarlandes vor allem auch viele Rätsel, Fragen und Widersprüche. Bis heute konnte die genaue Ursache nicht schlüssig geklärt werden.

Wir trauern um unsere Freundin, Kollegin und Mitstreiterin Ute Lohse. 

Herbsttreffen Kannawurf V: Thema „Quelle“

vom 2. bis 4. September 2022

 Am 15. Sept. 2022 wurde in der Photobastei Zürich die Ausstellung "participant observer - Leni Sinclair" der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt eröffnet.

Kristina Buketova, bildende Künstlerin und Tänzerin aus Estland, analysiert das Thema »Körper als eine unvollendete Ästhetik« anhand verschiedener medialer Ansätze in der Kunst: von Performance und Plastik bis hin zur Malerei und Zeichnung.

Unser Publikation "RESONANZEN_ Landschaft/Natur und Kunst im Kontext" ist im Mitteldeutschen Verlag erschienen.

Die Ausstellung "participant observer - Leni Sinclair" der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt ist im September in der Photobastei Zürich sehen, hier angekündigt von HOLLOW SKAI im Skai Report Vol. 17.

Am 14. u. 15 Mai 2022 fand in Kannawurf die öffentliche Präsentation der Ergebnisse des mehrjährigen Projekts RESONANZEN statt.

4. Hörspaziergang „Windkraftpark Sprötau“ 14:24 Min.

3. Hörspaziergang „KlangRaum Kindelbrück“ 25:52 Min.

2. Hörspaziergang  „Hainleite Höhe Kannawurf“ 21:52 Min.

1. Hörspaziergang „Obere Sachsenburg“ 20:48 Min.